image1
2.png4.png8.png9.png9.png9.png
Today29
Yesterday148
This week490
This month2237
Total248999

Visitor Info

  • IP: 3.231.226.211

Who Is Online
5
Online

Donnerstag, 14. November 2019

European Bike Week 2014

Die "European Bike Week" stand heuer im Zeichen des Regens. Tagsüber so halbwegs schön und Abends nass. Aber man konnte außer Dienstag täglich Moped fahren. Immer hin schafften wir mehr als 1000 Kilometer mit der An- und Rückreise. 

Doch wir hatten uns trotz schlechter Wettervorhersage überwunden und fuhren am Freitag in Richtung Velden, wo wir unser Quartier gebucht hatten. Die Route führte über Maria Zell durch Leoben nach Velden zum Wörthersee. Uns begleitete zum Großteils die Sonne und wir wurden kein einziges Mal der 370 Kilometer nass.

Erschöpft angekommen wurden wir gleich von den Hotelgästen und den Besitzern von unserem Quartier Erika und Sigi liebevoll empfangen. Mit den Gästen entstand eine sehr nette Freundschaft. Harley fahren verbindet einfach.

Samstag fuhren wir nach Arneitz, wo wir durch die Zeltstadt schlenderten. In den Medien schon berichtet, brannte an diesem Tag ein LKW, welcher mit 10 Boss Hoss Maschinen beladen war.


Sonntag besuchten wir das neue "Area1 Village", eine positive Bereicherung der Veranstaltung und danach ging es zur "Welcome Party" ins Motodrom. Am späteren Nachmittag fuhren wir nach Velden zum Schloßhotel, wo eine Oldtimer Parade statt fand.

Hier könnt ihr die Fotos betrachten


Montag und Dienstag verbrachten wir in Velden mit unseren Hotelfreunden, denn es hatte nur geregnet, doch die Stimmung war gut und wir hatten eine Lustige Zeit miteinander.

Mittwoch, wo wir gemeinsam nach Faak ins Village fuhren, kam auch die Sonne für einige Minuten hervor und es war im Ganzen trocken.


Donnerstag und Freitag besuchten wir bei schönem Wetter Arneitz und Faak. Leider überschattete am Freitag ein tödlicher Unfall eines Harley Fahrers die Veranstaltung.

Samstag besuchten wir das "Velden Village" und ließen die Bike Week bei guter Musik und alkoholfreien Getränken ausklingen, denn wir hatten ja für den nächsten Tag unsere Heimreise geplant.

Im Großen und Ganzen eine wunderschöne Woche mit vielen netten Bekanntschaften, Freundschaften. Wetter war zum Großteil gut, es hätte auch die ganze Veranstaltungswoche über regnen können.



Leider gibt es auch Unschönes zu berichten:

- LKW-Brand mit Schaden von ca. 1 Million Euro
- Ein Toter und einige schwerverletzte Harley Fahrer
- 9 gestohlene Mopeds ca. ein Wert von 250. 000 Euro



Ein Tipp an die Veranstalter, und zwar könnte man mehrere asphaltierte Flächen (Bereich Corona, Red Bull und Barcardi Bar) einrichten. Denn es wird nicht die letzte European Bike Week in Faak geben.

Und zuletzt möchten wir den Autofahrern ans Herz legen, Motoräder besitzen nur 2 Räder und sind die schwächeren im Straßenverkehr, man sollte Ihnen nicht die Vorfahrt nehmen und auch dann nicht wenn sie sich nicht immer vorbildlich in den Straßenverkehr eingliedern.
Man sollte gegenseitig Rücksicht nehmen und vorallem auf einander aufpassen, denn fast jeder Fahrer, ob mit Auto oder Motorrad, hat zu Hause ein Familienmitglied, welches auf ihm
wartet !!!

RIDE SAVE 

Das war die Bike Week 2014 und wir werden 2015 wieder dabei sein.

Hier noch die Bilder





Nachtrag:
Ein gestohlenes Bike wurde wieder gefunden. 


Open House 2014 < nächster Beitrag > Biker Summer Day 2014

2019  antiegos.at   globbers joomla templates